Freitag, 8.1.2021, Sonnabend den 9.1.2021

Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende.

#christrose

Leider hört man jeden Tag von dem Anstieg der Coronazahlen. Es macht mir schon Angst und Bange, was das für Auswirkungen auf ganz viele Menschen auf der ganzen Welt hat. Ich hoffe nur, dass diese Pandemie bald in den Griff bekommen wird.

Auch hier in unserem Landkreis gibt es sehr viele Neuinfizierte und 2 Todesfälle. Es ist einfach sehr traurig.

Link zum Landkreis Coronazahlen

Lebensmut
Übrigens bei meinen Räucheraktivitäten in den Rauhnächten ist ein Wunsch für dieses Jahr übrig geblieben. Endlich mit unserem Paddelboot eine Tour zu machen. Ich hoffe auf einen warmen Sommer.

 

#jerusalemachallenge

Ich finde die jerusalemerchallenge ist eine tolle Sache.

Link zum Ruppiner Anzeiger

Impuls für den Tag

Samstag, den 09.01.2021

Aus der Lesung
Furcht gibt es in der Liebe nicht, sondern die vollkommene Liebe vertreibt die Furcht. Denn die Furcht rechnet mit Strafe, wer sich aber fürchtet, ist nicht vollendet in der Liebe. 1 Joh 4,18

Gedanken
Drohungen und Furcht sind der Tod jeder Religion. Sie lassen keine Freude im Herzen aufkommen. Wo die Angst den Menschen regiert, hat die Liebe keinen Platz oder sie verkommt.

RA

Gebet
Was wäre das für ein Leben, liebespendender Gott, wenn wir die Angst verlören, ganz dir vertrauten, wenn wir dem Wunder Raum gewährten. Vollende uns in deiner Liebe.

Leider ist heute früh eine liebe Freundin von mir gestorben. Ich werde sie vermissen. Komme gut über die Regenbogenbrücke liebe Sylke.

 

Tag…, Coronakrise, Gedankenkraft und Gemüsesuppe

Seit ich erkannt habe, dass die meisten Grenzen nur in meinem Kopf sind, macht das Leben doppelt so viel Spaß.

Heute Mittag habe ich eine Gemüsesuppe aufgesetzt. Sie hat sehr lecker geschmeckt.
Apfelsinen und Äpfel

Ich bestimme was ich denke, womit ich mich umgebe und, natürlich, wie ich mich zum Ausdruck bringen mag. Das hört sich vielleicht schräg an: aber ich muss nicht das denken, was da in meinem Kopf rumspukt. Sätze wie: „Was sollen die Anderen denken?“ werden gestrichen.

Wie wichtig das ist, beweist nun auch die Hirnforschung: „Dein Gehirn wird alles tun, damit Du recht behältst“.
Wenn Du denkst, der Tag wird schrecklich, dann wird Dein Gehirn dir all das zeigen, was dem entspricht.

Wir kennen den Spruch schon von Henry Ford: „egal ob Du denkst, du kannst es oder du kannst es nicht – du wirst auf jeden Fall recht behalten“. Wenn wir schon ganz pessimistisch an etwas rangehen, wird unser Gehirn uns darin unterstützen.

Aber wir können es ja auch zu unserem Vorteil drehen und positiv in den Tag starten – auch dann unterstützt uns unser Gehirn.

Ganz viel Spaß dabei!!!
.

#leichtigkeit #glück #lebensfreude #spaß #kopf #gedanken #eigenegrenzen #gehirnforschung #henryford #zitat #zitate #positivesdenken

Tag…, Coronakrise, Lied von dem Liedermacher Raimund Scheel “Mein Weg zum Ziel” auf YouTube

Vielen lieben Dank für das Video von Raimund Scheel.

Mein Weg zum Ziel: Liedtext von Raimund Scheel

Ich schwebe wie ein kleines Blatt im Wind, weiß nicht wohin die Zeit mich treibt, wie ein Schiff lande ich im Hafen an, ich weiß nicht wie lange es dort bleibt.

Ich weiß nicht was die Zukunft bringt, welche Melodie das Leben für mich singt, singt es in Dur oder Moll für einen Walzer oder Rock´n Roll. Mal schiebt es im 4/4 Schritt. Nimmt es all mein Glück, daß mich umgibt auf seine Reise mit.

Wie an Sandkorn treibe ich im Wind, weiß nicht wohin der Sturm mich weht. Wie ein Felsen trotze ich dem Meer, der ganz fest in der Brandung steht.

Ich weiß nicht, welche Wege ich morgen schon geh. An welcher Kreuzung ich dann übermorgen steh. Lauf ich vorwärts oder zurück? Lauf ich nach Norden oder nach Süd? Oder dreh ich mich nur vorwärts oder zurück oder dreh ich mich nur im Kreis?

Weil ich mein Ziel noch nicht kenne.

So laufe ich einfach nur noch geradeaus und werde sehen was passiert. 

Egal ob man es begreifen wird, egal ob man es kapiert.

Ich weiß nicht wie viele Fehler ich werde machen, viele dann über meine Fehler lachen. 

Man lacht in Dur oder in Moll über nen Walzer oder Rock`n Roll. 

Wenn ich vorwärts geh oder zurück, ob ich nach Norden geh oder nach Süd.

Doch am Ende lache ich , weil das Glück auf meiner Reise mit mir zieht, ja mit mir zieht. 

Man lacht in Dur oder in Moll über nen Walzer oder Rock`n Roll.

Wenn ich vorwärts geh oder zurück, ob ich nach Norden geh oder nach Süd.

Doch am Ende lache ich , weil das Glück auf meiner Reise mit mir zieht, ja mit mir zieht. 

Tag…, Coronakrise, Wochenende zu Hause

Ich wünsche Euch und Euren Familien allen einen schönen Sonntag Abend.

Link zu meinem Instagram Profil

Tag …, Coronakrise, Walking im November und Entspannung

Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag

Heute ist wieder einer der trüben Novembertage. Ich bin heute schon sehr früh walken gewesen. So bekomme ich klare Gedanken und beginne den Tag frisch und munter. Und trotzdem fühle ich mich ein wenig matt und müde. Werde mich daher etwas ausruhen, entspannen und ein paar QiGong Übungen machen.

Wie man sich entspannt? Sprechen Sie langsam und ruhig indem sie Melodie eines jeden hervorheben eine Reihe von Wörtern aus, die Ruhe und Frieden ausdrücken, wie beispielsweise Stille, Gelassenheit, Ruhe, Gleichmut, Frieden. Sagen Sie das Folgende: es besitzt eine erstaunliche Macht, den Geist zu beruhigen und den Körper zu entspannen: “Bewährten Sinn bewahrst du in Frieden…” (Jesaja 26,3), Wiederholen Sie das mehrere Male im Verlaufe des Tages, und sie werden sich entspannen.

Tag…, Coronakrise, Wochenstart

Ich wünsche Euch allen einen schönen Wochenstart.

Tag 177, 178, 179, 180, Coronakrise, Gesundheitstagung 2020 im Schloss Blankensee, Besuch im Kuchengarten

Ich wünsche Euch allen einen schönen Sonntag Abend und später eine Gute Nacht.

Ich lasse gerade die letzten Tage Revue passieren. Mir fallen sehr viele magische Momente ein.

Am Donnerstag sass ich noch zu Hause und fragte mich, ob ich mich am Freitag überhaupt auf dem Weg nach Blankensee machen kann.

Am Freitag früh war es dann endlich soweit. Ich bin zusammen mit 2 anderen Frauen aus Neuruppin und Umgebung nach Blankensee ins Schloss gefahren. Wir trafen uns dort mit den Bewegte Frauen aus Berlin zu den Gesundheitstagen.

Fortsetzung folgt.

Tag 174, 175, Coronakrise, Gartenidylle

Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Tag voller Sonnenschein.

Ich werde mich heute wieder etwas in meinem Garten betätigen und die Gartenidylle genießen.

——————————
„Wir müssen bereit sein, uns von dem Leben zu lösen, das wir geplant haben, damit wir das Leben finden, das auf uns wartet“
-Joseph Campell-
——————————

loslassen

leben

mut

Link zu Rike, eine sehr tolle lebensbejahende, mutige Frau.

Impuls für den Tag

Dienstag, den 15.09.2020

Aus dem Evangelium
Und deine Seele wird ein Schwert durchdringen. So sollen die Gedanken vieler Herzen offenbar werden. Lk 2,35

Gedanken
Trauere nicht über das Vergangene, gräme dich nicht über das Zukünftige. Sieh zu, dass du den Himmel hast, dass du mit Gott lebst. 

Friedrich Schleiermacher, Theologe, Philosoph

Gebet
O Jungfrau Maria: Noch nie ist jemand, wenn er sich zu dir geflüchtet, deinen Beistand angerufen, um deine Fürbitte gefleht hat, von dir verlassen worden. Höre mich gnädig an und erhöre mich. 

Nach Bernhard von Clairvaux

Tag 169, 170, Coronakrise, Erinnerung an Sibylle

Text von Carolin Z., eines der Mädels vom spiritofsolidarity. :

Heute bin ich nach einigem Zögern nun doch einen Teil der Via Francigena gegangen. Die Etappe steht eigentlich noch nicht an.

Nun haben wir auf der Urlaubsreise einen Halt in Martigny gemacht. Wunderschöne kleine Stadt, toller Campingplatz und ein großartiges Panorama. Aber der Gr. San Bernhard flößt mir gewaltig Respekt ein. Also los ging es und dem Ungewissen ins Gesicht geschaut. Meine Wanderung war toll und oho. Es ist doch so, wenn man etwas noch nie gemacht hat, kommt Unsicherheit, Angst oder auch alte Glaubenssätze hoch. Und das passiert mir, wenn ich weiß, ich muss 950 oder 1100 Höhenmetern an einem Tag schaffen, um in der Herberge anzukommen.

Diese Wanderung war aus zwei Gründen besonders: ich bin den Berg 🏔 angegangen und ich habe viel über die Nicht-Selbstverständlichkeit des Lebens nachgedacht.

Immer wenn ich genervt war vom ständigen auf und ab, dachte ich ganz besonders an 🌸Sybille Zimmer🌸 mit der ich und fast 90 andere Frauen 2018 mit Spirit of Solidarity auf dem Breithorn (4165m) 🏔 war. Wir, alle Frauen, haben/hatten Brustkrebs. Sybille ist vor einigen Tagen gestorben. Ich habe sie in Gedanken mit mir gehabt und alle anderen Frauen dieser Seilschaften auch!

Liebe, Carolin, ich spüre eine tiefe Verbundenheit, ich bekomme gerade Gänsehaut, wenn ich an Sybille denke und unseren Aufstieg auf das Breithorn . Ich werde diese tolle Zeit nie vergessen. Das war eine ganz tolle intensive Zeit in meinem Leben.

Breithornbesteigung beim spiritofsolidarity

Ich lebe gern. Manchmal war ich zwar total unglücklich und verzweifelt, aber dennoch weiß ich, das es großartig ist, überhaupt am Leben zu sein.

Impuls für den Tag

Samstag, den 12.09.2020

Aus der Lesung
Ein Brot ist es. Darum sind wir viele ein Leib; denn wir alle haben teil an dem einen Brot. 1 Kor 10,17

Gedanken
O heilsamer Weg, der kraftvoll sich Bahn bricht! Alles durchdringst du: die Höhen, die Tiefen, den Abgrund – du fügest und bindest alles in eins! 

Hildegard von Bingen OSB, Mystikerin

Gebet
Vater, an der Grenze zwischen Mangel und Überfluss, zwischen Nicht-mehr-weiter-Wissen und Staunen steht der schlichte Dank: Wir sind ein Teil des Leibes. Keiner ist allein. Jeder kann Anteil haben.

 

 

Tag 160, 161, 162, 163, 164, Coronakrise, Grüße zum Wochenende

Ich wünsche Euch und Euren Familien ein schönes Wochenende.

Diese Woche ist auch wieder wie im Fluge vergangen.

Es gab wieder reichlich Abwechslung und Zerstreuung für mich. Am Montag war ich zum Gute Laune Tanz in Altfriesack bei Sebastian K. im Garten. Anschließend haben wir uns noch etwas mit Sabine und Sebast6im Garten unterhalten.

Am Mittwoch fand dann wieder das Tai QiGong in Altfriesack statt. Diesesmal trafen wir uns hinter der alten Schule im Garten. Es machte uns wieder herrlichen Spaß die 18 Übungen an der frischen Luft durchzuführen.

Heute bin ich dann wieder beim Rehasport in Neuruppin gewesen. Wir gingen heute wieder in die Halle und machten Übungen mit Stöckern und kleinen Ringen.