Tag…, Coronakrise, Lied von dem Liedermacher Raimund Scheel „Mein Weg zum Ziel“ auf YouTube

https://wp.me/paGU9K-20V

Gerne höre ich Lieder von Raimund Scheel.

Mein Weg zum Ziel

7.1.2021

Ich wünsche Euch und EurenLink zu meinem Buch Teil 2Link zu meinem Buch und zu facebook Familien allen einen schönen Abend.

Rosane Tulpen

Heute früh bin ich das erste mal in diesem Jahr bei der Lymphdrainage gewesen. Es tat mir sehr gut. Vielen lieben Dank liebe Denise.

Am späten Vormittag kam Sabine mit ihrem Hund Paul vorbei. Wir gingen zusammen in Richtung Treskow spazieren. Es war ganz schön ungemütlich draußen.

Als ich wieder zu Hause war, fuhr ich gleich mit Karsten nach Neuruppin zu unserem Wocheneinkauf. Wir versuchen jetzt nur noch 1 mal die Woche nach Neuruppin zu fahren.

Wir haben unsere Kontakte völlig reduziert. Gut, dass wir hier in Wustrau einen Edekamarkt haben. Da können wir uns immer mit dem nötigsten Lebensmitteln eindecken.

Link zum Kuchengarten

Hurra ich bin auf Platz 70 bei den Kindle E-Books bei Amazon

#dankbarkeit, #e-book, #andrea-v.de, #talkaboutcancer, #twentysix

6.Januar, Heilige 3 Könige

Ich freue mich sehr darüber mein E-Book ist auf Platz 70 bei Best Sellers in Diaries & Journals gelandet. Vielen lieben Dank. Ich bitte um Eure Rezensionen. www.andrea-v.de
#Amazon, #twentysix, #erfolg, #e-book, #kindle

Neujahr, 1.1.2021, Rauhnacht

Ich wünsche Euch allen ein gesundes neues Jahr. Mögen alle unsere Wünsche in Erfüllung gehen.

Antiquitäten Tilman Hoche

Heute Abend haben wir auf unserer Terasse ein kleines Neujahrsfeuer gemacht. Wir haben so das neue Jahr begrüßt. Wir haben dabei auch etwas geräuchert und so das neue Jahr begrüßt. Dazu gab es einen Lumumba. Es hat köstlich geschmeckt.

Dann habe ich noch geräuchert und einen kleinen Zettel verbrannt, auf dem ein Wunsch für das neue Jahr darauf stand.

Die Rauhnächte sind heilige Nächte. Wir bereiten in dieser Zeit einen Torweg, eine Wendezeit, die das vor uns liegende Jahr zu deuten hilft und es sogar beeinflussen kann. Das Rad des Schicksals dreht sich. In diesen Nächten webt sich das neue Jahr in den feinstofflichen geistigen Bereichen. Es ist eine Zeit, die besonders achtsam und bewusst begangen werden sollte.

 

Silvester 2020 auf 2021, 31.12.2020

Ich wünsche uns für 2021

Das wir uns wiedersehen und umarmen können.
Das Positiv wieder etwas Positives ist
Das ihr in den kleinen Dingen, das Glück findet.
Das ihr gesund bleibt oder werdet oder sich euer Zustand zumindest nicht verschlechtert.
Das ihr von lieben Menschen umgeben seid.

Kommt gut ins neue Jahr.

Ich wünsche Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2021. Möge uns allen das neue Jahr viel Glück, Freude, Frieden und vor allem Gesundheit bringen.

Ich bin vorhin noch einmal walken gewesen.

 

Zahnarztbesuch

Seit ein paar Tagen hat mir mein Unterkiefer weh getan. Ich habe gespült und mir laufend die Zähne geputzt, aber es hat nichts geholfen. Gestern Abend rief ich denn bei einer Bereitschaftszahnärztin an und erzählte ihr von meinem Schmerz. Sie gab mir gleich einen Termin für heute.

Das fand ich sehr gut, dass ich nicht so lange auf einen Termin warten musste. Auch die Zahnärztin war sehr freundlich zu mir.

Vorhin war es dann soweit. Ich hatte vorher ganz schöne Angst.

Nachdem ich den Fragebogen ausgefüllt habe, begrüßte mich ein junger Arzt und erklärte mir, dass wir auf keinen Fall den entzündeten Zahn ziehen werden, da ich ja Bisphosphonate bekomme. Da war ich ersteinmal beruhigt, weil ich ja gerne meine Zähne behalten möchte. Mir mussten damals vor meiner Bisphosphonatbehandlung 4 Backenzähne gezogen werden. Das war damals sehr schlimm für mich. Und nun muss ich sehr auf meine paar Zähnchen aufpassen. Ab und an war es schon mal entzündet. Das war immer sehr schmerzhaft.

Nun habe ich es wieder geschafft, mir geht es wieder gut.

Vielen lieben Dank für Euer Daumen drücken. Es hat mir geholfen. Ich habe eine kleine Entzündung im Unterkiefer. Ich hatte große Angst. Der Bereitschaftszahnarzt hat mir schnell geholfen. Er hat die Zahntaschen frei gemacht. Er sagte auch gleich, dass wir den Zahn auf keinen Fall ziehen, weil ich ja alle 1/4 Jahr das Bisphosphonat Zometa bekomme. Es ist alles nochmal gut gegangen. Ich ruh mich jetzt erst einmal aus.

Heute Abend ging es mir schon wieder sehr viel besser. Ich hatte spontan Lust ein Brokkoligericht zu kochen. Es macht mit Spaß in der Küche zu stehen zu schnippeln und zu kochen.

Rauhnächte

In diesem Jahr werde ich in den Rauhnächten ein paar Rituale mitmachen.

Rauhnächte Wikipedia

Räuchern
Eine Christrose bei uns auf der Terasse. Sie ist wunderschön.
Unsere Kaffeetafel am 2.Weihnachtstag.
Weihrauch

Leichtigkeit

Den Atem fließen lassen.

Dem Körper jene Freiheit geben,

die er zum generieren braucht.

Die Augen für Minuten schließen.

Dann den Blick auf den Horizont richten und sich etwas wünschen.

2.Weihnachtsfeiertag 2020

Heute wurde in Deutschland mit dem impfen begonnen.

Rückschau von lächelnden Gesichtern aus 2020

Das Kurvenkratzer Xmas Mad-ley 2020:
Was für ein Jahr, dieses 2020 !! Da kann man echt nur mit Fröhlichkeit dagegen halten!
Und genau das… tun wir! Hier ein Liedchen von uns für euch, um etwas Licht und Liebe in deine Bude zu bringen. Wir sagen Danke! Danke für ein unfassbares Jahr.
Danke für den Zusammenhalt, das offene Wort, die besonderen Momente. Danke für das Vertrauen, gemeinsame Ziele und Danke für all die wunderbaren Eindrücke, die wir dazu gewinnen durften.

Wir wünschen von Herzen ein wundervolles Weihnachtsfest, besinnliche Tage im Kreise der Liebsten und einen guten Rutsch in ein gesundes 2021! Gesundheit ist wohl das Stichwort der Stunde, deswegen noch einmal extra: Wir wünschen dir und den Deinen vor allem Gesundheit.

Von uns kommt jetzt ein fröhliches jinglebells, ein gedankliches Fliegerbussi und viel Vorfreude auf all das, was noch kommt. Alles Liebe von der Kurvenkratzer Gang und den lieben Menschen, die mit uns singen.
Egal wie du über Weihnachten singst. Hauptsache du tust es. Wir sind www.kurvenkratzer.at

talkaboutcancer #Kurvenkratzer #Weihnachten

Tag 4, Lockdown, 18.12.2020

Heute bin ich um 8:00 Uhr aufgestanden. Ich machte ein paar kleine Gymnastikübungen. Anschließend bereitete ich das Frühstück für uns zu.

Am späten Vormittag fuhren wir dann mit unserem Auto nach Kremmen. Wir wollten unsere Gasflasche austauschen.

Auf dem Marktplatz von Kremmen entdeckte ich eine Filiale von Bäckerei Plentz. Ich kaufte mir ein paar Dominosteine, ein paar Mürbeteigplätzchen, Vanilliekipferl und ein 1/2 Mischbrot. Es gab sogar ein Terminplankalender umsonst dazu. Über den Kalender mit Gebeten habe ich mich sehr gefreut.

Vielen Dank für den Kalender
Ich wünsche allen MitarbeiterInnen und Mitarbeiter von der Bäckerei Plentz ein Frohes Fest und ein gesundes neues Jahr. Das Personal ist in allen Filialen immer sehr freundlich. Ich komme gerne immer mal wieder.

Am späten Nachmittag habe ich dann noch eine kleine Walkingrunde gemacht. Es tat mir sehr gut und ich konnte über vieles Nachdenken. Das Wetter war herrlich.

Ich habe gelernt, dass du niemanden dazu bringen kannst, dich zu lieben. Alles was du tun kannst, ist, jemand zu sein, den man lieben kann. Der Rest liegt an dem anderen.

Als ich vom laufen zurückkam lag ein kleiner Glücksengel von Martina vor meiner Tür. Ich habe mich sehr darüber gefreut. Vielen lieben Dank für diesen Engel liebe Martina.

Ich habe gelernt, egal wie viel ich mich kümmere, manche Menschen kümmert es nicht.

Ich habe gelernt, dass man immer jemanden mit lieben Worten verlassen sollte. Es könnte das letzte mal sein, dass du ihn siehst.

Ich habe gelernt, dass im Leben nicht zählt was du hast, sondern wen du hast.

Ich habe gelernt, dass es nicht wichtig ist was Leuten passiert, sondern was sie daraus machen.

Ich habe gelernt, dass, egal wie dünn du etwas schneidest, es immer zwei Seiten gibt.

Ich habe gelernt, dass du noch lange weitermachen kannst, nachdem du dachtest es geht nicht mehr.

Ich habe gelernt, dass wir immer verantwortlich sind für das, was wir tun, egal wie wir uns fühlen.

Ich habe gelernt, dass Helden Menschen sind, die das tun, was getan werden muß, wenn es notwendig ist, ohne Rücksicht auf die Konsequenzen.

Ich habe gelernt, dass es Übung braucht, Verzeihen zu erlernen.

Ich habe gelernt, dass es Menschen gibt, die dich aufrichtig lieben, aber nicht wissen, wie sie es zeigen sollen.

Ich habe gelernt, dass ich manchmal wenn ich wütend bin, das Recht habe wütend zu sein, aber niemals das Recht grausam zu sein.

Ich habe gelernt, dass wahre Freundschaft selbst über große Entfernungen hinweg Bestand hat. Dasselbe gilt für wahre Liebe.

Ich habe gelernt, dass nur, weil jemand dich nicht auf die Art und Weise liebt, die du dir wünschst, das nicht heißt, dass er es nicht mit allem tut was er hat.

Ich habe gelernt, dass Reife mehr damit zu tun hat, was für Erfahrungen du gemacht hast und was du daraus gelernt hast, als damit, wie viel Geburtstage du schon gefeiert hast.

Ich habe gelernt, dass du niemals einem Kind sagen solltest, seine Träume sind unglaubwürdig und befremdlich. Es gibt nur wenige Dinge die demütigender sind, und was wäre es schon für eine Tragödie, sie daran glauben zu lassen.

Ich habe gelernt, dass eine Familie nicht immer für dich da ist. Es hört sich seltsam an, aber Menschen, mit denen du nicht verwandt bist, können sich genauso um dich sorgen, dich lieben und dir das Vertrauen an die Menschen zurückgeben.

Ich habe gelernt, dass es nicht immer reicht, wenn andere dir verzeihen. Manchmal mußt du lernen, dir selber zu verzeihen.

Ich habe gelernt, dass, egal wie sehr dein Herz gebrochen ist, die Welt sich wegen deines Kummers nicht aufhört zu drehen.

Ich habe gelernt, dass wir Freunde nicht wechseln müssen, wenn wir verstehen, dass Freunde sich ändern.

Ich habe gelernt, dass zwei Leute, die genau die gleiche Sache betrachten, etwas total unterschiedliches sehen können.

Ich habe gelernt, dass jene, die ungeachtet der Konsequenzen aufrichtig mit sich selber sind, im Leben weiterkommen.

Ich habe gelernt, dass dein Leben in wenigen Augenblicken von Menschen geändert werden kann, die dich noch nicht einmal kennen.

Ich habe gelernt, dass, selbst wenn du denkst, du hast nichts mehr zu geben, du die Kraft finden wirst, zu helfen, wenn ein Freund nach dir ruft.

Ich habe gelernt, dass Schreiben sowie Reden emotionalen Schmerz erleichtern kann.

Ich habe gelernt dass, obgleich das Wort Liebe viele unterschiedliche Bedeutungen hat, es an Wert verliert, wenn es übermäßig benutzt wird.

Ich habe gelernt, dass es Menschen gibt, die so fern aber doch so nah sind.

Ich habe gelernt, dass es Menschen gibt, die wie ich an das Gute glauben.

Ich habe gelernt, dass ich nie ausgelernt habe.

unbekannt