Montag, 18.01.21

Rote Rosen bei uns im Garten.
Erinnerung an unseren Sommerurlaub 2020 auf Rügen
Waldbaden
Waldbaden

Heute früh, als ich aufgestanden bin, lag Schnee. Ich öffnete das Zimmerfenster und atmete tief ein und aus und machte ein paar QiGong Übungen. Alles wirkt so friedlich, sauber und schön, wenn der Boden mit einer leichten Schneeschicht bedeckt ist.

Ich wünsche Euch allen einen schönen Start in die neue Woche.

Impuls für den Tag

Montag, den 18.01.2021

#Feuerschale, wärmendes Feuer

Aus der Lesung
Mein Sohn bist du. Ich habe dich heute gezeugt. Hebr 5,5b

Gedanken
Ein gutes Wort für heute: An meiner Seite geht Gott selbst, an meiner Seite steht seine Kraft. Was auch immer der Tag bringen mag: Seine Kraft trägt mich hindurch.

BR

Gebet
Du beauftragst mich. Gerufen von dir, wage ich mich an den nächsten Schritt. Du traust mir zu, dass ich es schaffen kann, darum kann auch ich selbst mir vertrauen. Dafür danke ich dir.

Tag 3, Lockdown, 17.12.2020

Ich wünsche Euch allen einen schönen Abend und später eine Gute Nacht.

Heute ist wieder ein toller Tag gewesen. Am frühen Morgen hatte ich gleich einen Termin zur Lymphdrainage bei meiner Physiotherapeutin. Es tat mir sehr gut mich massieren zu lassen. Danach fuhr ich mit dem Fahrrad durch unserem Dorf bus hin zum Bäcker. Ich kaufte dort ein paar Brötchen und Eier und eine Tageszeitung.

Zu Hause wieder angekommen, bereitete ich erst einmal das Frühstück für mich und meinen Mann und auch für unsere Tochter Jenny zu. Sie arbeitet derzeit im Homeoffice von unserer Fewo aus. Es ist so toll, sie mal wieder in unserer Nähe zu haben. Wir genießen es.

Am späten Vormittag holte mich dann Sabine ab. Für fuhren mit ihrem Auto bis hinter Karwe in Richtung Lichtenberg und gingen dann entlang des Feldweges spazieren. Es war herrlich entspannend.

Tag, Coronakrise, Novembertag und Gedicht

Heute war wieder einer dieser Tage, an dem es gar nicht so richtig hell wurde. Ich bin aber trotzdem rausgegangen.

Auch im November, wenn die Tage kürzer werden,

nutze ich jeden Tag auf Erden,

Ich gehe an die frische Luft

und rieche dabei den schönen frischen Novemberduft,

Nutze den Tag, vom Tag zu Tag.

Und spüre dabei, was ich so mag.

Schnell kommt dann auch der 1.Advent,

an dem dann auch das 1.Lichtlein brennt.

Ich mag so sehr die Vorweihnachtszeit,

überall duftet es weit und breit. Andrea Voß im November 2020

Ich hatte einfach ganz spontan Lust, dieses kleine Gedicht zu dichten. Ich wünsche Euch und Euren Familien allen ein schönes Adventswochenende.

Tag…, Coronakrise, #Walking und #Waldbaden

Link zu meinem Facebook Profil

#baumumarmen

Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Wochenstart. Was gibt es schöneres an einem Montagmorgen? Für mich gehört Waldbaden und Walking zu meinem Wochenstart dazu. Das ist schon fast zu einem Ritual geworden. Hier tanke ich ausreichend Sauerstoff und fühle mich frei und glücklich. Ich grüsse Euch alle aus Nah und Fern.

Tag 125, Coronakrise, Sonntag leichter Regen

Ich wünsche Euch und Euren Familien allen einen schönen Sonntag.

Heute regnet es endlich einmal. Der ganze Garten und auch die Bäume im Wald waren schon ganz schön trocken. So kann sich die ganze Natur mal wieder etwas erholen.

Oleander

Impuls für den Tag

Sonntag, den 26.07.2020

Aus dem Evangelium
Mit dem Himmelreich ist es wie mit einem Schatz, der in einem Acker vergraben war. Ein Mann entdeckte ihn und grub ihn wieder ein. Und in seiner Freude ging er hin, verkaufte alles, was er besaß, und kaufte den Acker. Mt 13,44

Gedanken
Jesus geht es um einen faszinierenden Lebensschatz. Keine Rede davon, dass er besondere Opfer erfordert, vielmehr wird das Gefühl vermittelt: Man wär’ ja schön blöd, wenn man sich dieses Angebot entgehen lassen würde. So hat ihn mancher Mensch einmal mit großer Begeisterung für sich entdeckt und gehoben, den Glauben an das Himmelreich, an Gottes Gegenwart in der Welt: schon im Hier und Jetzt, umso mehr in der Ewigkeit. Waren nicht viele von uns bereit, dafür manch anderes hintanzustellen, mit kindlichem Vertrauen alles auf die Karte “”Gott”” zu setzen und ihm die gleiche Treue zu schwören, die Gott seinen Menschenkindern versprochen hat? Jedes Jahr erlebe ich aufs Neue, was für ein Aufwand um die Erstkommunion gemacht wird. Doch wie lange hält diese erste Liebe zu Christus – insbesondere dann, wenn sie nicht unterstützt oder mitgetragen wird? 

Jan Magunski, Pfarrer

Gebet
Verborgen in uns ist deine Liebe, Gott. Hilf uns, sie zu entdecken, sie zu gewinnen, damit sie durch uns in die Welt hinein leuchtet.

Tag 79, Coronakrise,  Sonntag

Ich wünsche Euch allen einen schönen Sonntag Abend.

Tag 44, 45, 46, Coronakrise, Wochenende und Wochenbeginn

Ich wünsche Euch allen einen schönen Start in die neue Woche. Das vergangene Wochenende ist wieder sehr schnell vergangen. Es gab endlich einmal den lang ersehnten Regen. Die Natur atmet auf und freut sich. Heute früh bin ich schon sehr früh walken gewesen.

Tag 42, Coronakrise, Walking

Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Tag.

Ich bin heute schon sehr früh aufgestanden und im Wald spazieren gewesen. Die Morgenluft finde ich so frisch und klar. Auch habe ich die Bäume umarmt und dabei tief durchgeatmet.

Tag 36, Coronakrise, Walking, Schutzmaske, Cabrio fahren, Obi und Gartenparadies

Ich wünsche Euch allen einen schönen Abend. Ich habe den Tag heute wieder in vollen Zügen genossen. Am frühen Morgen bin im Wald spazieren gewesen. Als ich nach Hause kam, bereitete ich das Frühstück für meine Familie vor.

Um 11:00 Uhr kam eine Freundin zu mir und schenkte uns 2 selbstgemachte Schutzmasken. Ich habe mich sehr darüber gefreut. Wir unterhielten uns noch eine ganze Weile miteinander. Vielen lieben Dank liebe Sabine D.

Liebe Andrea, herzlichen Glückwunsch zum lebensentscheidenden Schritt in ein neues und sicherlich wunderschönes Leben. Der Baum als Hintergrund verleiht dem Bild einen starken symbolischen Wert. Ich muss da sofort an Puhdys ‘ Lied “Alt wie ein Baum …” aus dem Jahre 1976 denken, denn sowohl das Lied als auch Baum hinter euch haben Generationen überlebt – wenn das kein gutes Zeichen ist ‼Lieber Georg, wir haben uns gerade riesig über Deine Zeilen gefreut. Wir sind zu Tränen gerührt.  Ich denke auch sehr oft an unser gemeinsames Pilgern im vergangenem Jahr. Da haben wir unsere Verbindung zur Natur und gerade zu den Bäumen sehr gespürt. Auch erinnere ich mich an die vielen tollen Gespräche mit Dir und den anderen aus der Gruppe.  Vielen lieben Dank, wir waren ein ganz tolles Team beim Pilgern gegen Krebs 2019.