Tag 133, Coronakrise, QiGong, Einladung zum Mittag

Ich wünsche Euch allen einen schönen Wochenteiler voller Sonnenschein. Heute Vormittag bin ich wieder beim QiGong gewesen. Es hat mir wieder großen Spaß gemacht.

Heute Mittag habe ich mich mit 2 Freundinnen verabredet. Wir waren im Gasthof zum Alten Zieten. Es hat wieder super geschmeckt.

Heute Nachmittag habe ich ein Foto von der blühenden Agave von Anke S. bekommen. Vielen Dank dafür. Eine Agave blüht nur einmal im Leben und stirbt danach leider ab. Wir habe die Agave als sie noch klein war bei uns zu Hause gehabt. Als die Agave größer wurde hat mein Vater (der ehemalige Gärtner meines Heimatortes Wustrau) die Pflanze an die Deutsche Richterakademie weiter gegeben. Mein Vater ist leider 2018 gestorben. Er hätte sich sehr gefreut, wenn er die Agave noch blühend gesehen hätte. Ich werde die Fotos mit zu meiner Mutti nehmen und ihr die Blüte zeigen. Da wird sie sich freuen. Leider ist meine Mutter dement und trotzdem glaube ich, dass sie sich vielleicht an die Agave erinnern wird.

 

Gepostet von Andrea Voss am Mittwoch, 5. August 2020

Weihnachtsfeier mit meiner Krebssportgruppe

Gestern war es wieder soweit. Wir trafen uns in diesem Jahr zum gemeinsamen Weihnachtsfrühstück im Cafe Stoye. Jedes Jahr treffen wir uns zum gemütlichen Beisammensein kurz vor Weihnachten. Ich möchte mich auf diesem Wege bei Micha Wöge bedanken. Er ist unser Bewegungslotze am Rehazentrum Alte Schwimmhalle. Seit nunmehr 5 Jahren besuche ich nun den Rehasport, der zum Anfang Sport zum Leben hieß. Hier machte ich auch 3 Jahre hintereinander beim Rudern gegen Krebs im Patientenboot mit.

Leider habe ich gerade erfahren, dass Marie, die Sängerin von Roxette gestern im Alter von 61 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben ist. Es macht mich gerade sehr traurig. https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=2530329537290034&id=100009390374293

10.Benefizzregatta Rudern gegen Krebs

Meine Lebensgeschichten

Sehr oft denke ich an die 10.Benefizzregatta von Rudern gegen Krebs im vergangenem Jahr. Es hat mir und den Anderen jede Menge Spaß und Freude bereitet. Vielen Dank dafür an das gesamte Ruderteam vom Ruderclub in Neuruppin. Ihr habt uns einen unvergessliche Stunden bereitet.

Dienstag, 11.07.2017, Das Leben ist trotz der Krankheit schön, Ausflug Gut Hesterberg und Zeitungsartikel im Ruppiner Anzeiger

Unser Boot Sport zum Leben 2 hatte bei der 10.Benefizzregatta eine Menge Spaß
Mein Leben mit Brustkrebs
Ich habe mich sehr über den nachfolgenden Zeitungsartikel gefreut:

Aus dem Zeitungsartikel vom Montag, 10.Juli 2017 Ruppiner Anzeiger:

Das Leben ist trotz der Krankheit schön

Teilnehmer des Patienten-Rennens danken für den offenen Umgang
Neuruppin: 

Wen die Dankbarkeit geniert, Der ist übel dran; Denke, wer dich erst geführt, Wer für dich getan!,

so schrieb es einst Johann Wolfgang von Goethe. Und diese Worte stehen noch heute für sich. Daran erinnerten sich auch die zwölf Insassen der Patientenboote der Benefizzregatta “Rudern gegen Krebs”. “Wir sind so dankbar für das Verständnis, das uns entgegengebracht wurde”, sagt Andrea Voß und um sie herum nicken Ihre Teamkolleginnen zustimmend. 
Die 53-jährige Wustrauerin berichtet davon, dass sie von ihren Trainern im Ruppiner Ruderclub jede Hilfe bekam. Denn der Umgang mit der Krankheit ist nicht immer einfach. “Rudern hilft uns. Es gibt uns Kraft zum Durchhalten. “, so Voß, die zusätzlich einen tollen Teamgeist ausmachte. “Das wir alle gemeinsam ins Ziel kommen, hat dazu noch eine tolle Symbolik.”
Auf dem Weg zur Benefizregatta gab es auch Tiefs. “Durch die Chemotherapie beziehungsweise Medikamente sind wir enorm geschwächt.” Voß erzählt, dass bei der Behandlung auch gesunde Zellen in Mitleidenschaft gezogen werden. ” Das zeigte sich bei mir nach 200 Metern auf der Strecke. Ich konnte mich nicht mehr koordinieren.” Trotzdem mühte sie sich, wie auch alle anderen nach Kräften. Das Resultat sprach anschließend für sich. Freudestrahlend kamen alle Boote im Ziel an. Die Platzierungen waren dabei nebensächlich. Es wurde sogar gescherzt über die Reihenfolge.
Der o.g. Text ist natürlich nur ein Ausschnitt aus dem Zeitungsartikel. Ich werde in den nächsten Tagen weiter darüber berichten.
Ich habe heute zusammen mit meiner Selbsthilfegruppe aus Fehrbellin einen Hofausflug zum Gut Hesterberg unternommen. Wir haben dort ein paar herrliche Stunden mit Schlachteplatte, Hofführung, Kremserfahrt und gemütliches Kaffeetrinken verbracht. Der frisch gebackene Kuchen hat uns allen sehr geschmeckt.

Sonntag, 21-05-2017, Wochenausklang, Sonntagsausflug

Mein Leben mit Brustkrebs

Irgendwie verlaufen derzeit die Wochen wie im Fluge. Ich wollte Euch nur mal einen kurzen Zwischenbericht von meinem Leben geben. Mir geht es derzeit richtig gut. Ich tanke in meinem Garten neue Kraft. Mitte Juni geht das Rudertraining für das Rudern gegen Krebs los. Ich freue mich schon sehr auf den 8.7.2017. Dann ist es endlich wieder soweit. In diesem Jahr findet die 10.Benefizzregatta in Neuruppin statt.

Am vergangenen Freitag sind wir mit unserer Gute Laune Tanz Gruppe bei einen Geburtstag in Nietwerder aufgetreten. Es hat mal wieder Spaß gemacht dort vorzutanzen. Die Geburtstags-Gesellschaft hat sich darüber sehr gefreut.

Rudern gegen Krebs 2016 Meine Diashow

Mein Leben mit Brustkrebs

Ich habe hier mal ein paar Fotos von diesem Jahr 2016 als Video-Zusammenschnitt für Euch zusammen gestellt.

Bibliografische Informationen

QR code for Mein Leben mit Brustkrebs
Titel Mein Leben mit Brustkrebs: Ich liebe das Leben
Band 1 von Mein Leben mit Brustkrebs und wie ich das positive Denken erlernte.
Autor Andrea Voß
Ausgabe 2
Verlag TWENTYSIX, 2016
ISBN 3740717971, 9783740717971
Länge 96 Seiten