World Cancer day

Super Erinnerungen vom Sport zum Leben im Reha Zentrum Neuruppin.

Ihr Lieben, heute ist WELTKREBSTAG.
Mitten im Leben traf er mich – Brustkrebs im fortgeschrittenen Stadium. Die Ärzte gaben mir eine geringe Überlebenschance. Nun sind 5 1/2 Jahre vergangen, ich habe allen Statistiken Lügen gestraft. Jeden Morgen, wenn ich aufwache, mache ich einen inneren Freudentanz, dass ich lebe. Sicherlich haben viele Faktoren den Verlauf positiv beeinflusst: engagierte Ärzte, die Krebstherapien, meine Familie, Glück – und bestimmt meine damalige Entscheidung für die HOFFNUNG. Sie wurde mein eigener Wegbegleiter, den ich behütete wie einen Schatz und den mir auch niemand wegnehmen durfte. Die Hoffnung ließ mich kritisch, achtsam, wachsam und fürsorglich zu werden.
Ich wünsche allen Betroffenen Kraft Zuversicht, Mut, gute Ärzte, ein liebevolles Umfeld und Glück 💕🍀🤗🌸. Und allen Gesunden möchte ich ans Herz legen, die Früherkennung zu nutzen und auf einen für die Gesundheit bekömmlichen Lebensstil zu achten – auch wenn es keine Garantien gibt 🍀.

Herzlichst aus Wustrau🌸☀️www.andrea-v.de

 

weltkrebstag #hoffnung #überleben #gesundwerden #lebensfreude #gesundfühlen #lebenleben #breastcancersurvivor#positivesdenken #gettingwell #happymummy #lifeaftercancer #andrea-v.de #andreavvoss

Weihnachtsfeier mit meiner Krebssportgruppe

Gestern war es wieder soweit. Wir trafen uns in diesem Jahr zum gemeinsamen Weihnachtsfrühstück im Cafe Stoye. Jedes Jahr treffen wir uns zum gemütlichen Beisammensein kurz vor Weihnachten. Ich möchte mich auf diesem Wege bei Micha Wöge bedanken. Er ist unser Bewegungslotze am Rehazentrum Alte Schwimmhalle. Seit nunmehr 5 Jahren besuche ich nun den Rehasport, der zum Anfang Sport zum Leben hieß. Hier machte ich auch 3 Jahre hintereinander beim Rudern gegen Krebs im Patientenboot mit.

Leider habe ich gerade erfahren, dass Marie, die Sängerin von Roxette gestern im Alter von 61 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben ist. Es macht mich gerade sehr traurig. https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=2530329537290034&id=100009390374293

Dienstag, den 16.12.2014

Erika im Winter, Die rote Farbe der Erika kämpft sich durch den Schnee: Genauso kämpfe ich mich auch so durch zurück ins alltägliche Leben.

Erika im Winter, Die rote Farbe der Erika kämpft sich durch den Schnee: Genauso kämpfe ich mich auch so durch zurück ins alltägliche Leben.

Erika im Winter, Die rote Farbe der Erika kämpft sich durch den Schnee: Genauso kämpfe ich mich auch so durch zurück ins alltägliche Leben.

Heute habe ich wieder einen schönen Tag mit Sport verbracht. Die Ruppiner Kliniken veranstalten in Zusammenarbeit mit dem ökologischem Schwerpunkt Brandenburg sowie der OGD GmbH und dem Rehazentrum “Alte Schwimmhalle”  Sport zum Leben. Der Sport tut mir sehr gut und er macht mir Mut.
Im Rahmen des Projektes “Sport und Krebs” hat die “Stiftung Leben mit Krebs” ein regelmäßiges bewegungstherapeutisches Sportprogramm in mehreren deutschen Städten initiert. Nun haben auch die ökologischen Patienten in und um Neuruppin die Möglichkeit an diesem Projekt teilzunehmen.

Ziel ist, die Belastungen von Erkrankungen und Therapie durch regelmäßige sportliche Betätigung aktiv zu überwinden und mit erhöhter Kondition und Kraft für den Alltag die Lebensqualität zu verbessern.

 Ich muß  schon sagen, daß mir dieser Sport sehr gut tut und meine Lebensqualität sich dadurch schon sehr verbessert hat. Außerdem trifft man sich mit Gleichgesinnten, die gleiches oder Ähnliches durchgemacht haben. Das baut Einen sehr auf.