Tag, Coronakrise, Novembertag und Gedicht

Heute war wieder einer dieser Tage, an dem es gar nicht so richtig hell wurde. Ich bin aber trotzdem rausgegangen.

Auch im November, wenn die Tage kürzer werden,

nutze ich jeden Tag auf Erden,

Ich gehe an die frische Luft

und rieche dabei den schönen frischen Novemberduft,

Nutze den Tag, vom Tag zu Tag.

Und spüre dabei, was ich so mag.

Schnell kommt dann auch der 1.Advent,

an dem dann auch das 1.Lichtlein brennt.

Ich mag so sehr die Vorweihnachtszeit,

überall duftet es weit und breit. Andrea Voß im November 2020

Ich hatte einfach ganz spontan Lust, dieses kleine Gedicht zu dichten. Ich wünsche Euch und Euren Familien allen ein schönes Adventswochenende.

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit deinen Freunden...

Von AndreaVoss

Ich heisse Andrea Voß und wohne im Zietendorf Wustrau.

Schreibe einen Kommentar

google.com, pub-8217823610360766, DIRECT, f08c47fec0942f 100 brandneue Bücher

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz findest du hier

Schließen