Tag 168, #Coronakrise, QiGong

Ich wünsche Euch allen eine gute Nacht.

Heute bin ich wieder beim QiGong gewesen. Es hat mir wieder großen Spaß gemacht.

Anschließend bin ich dann mit Sabine in Neuruppin gewesen. Wir haben dort am Rheinsberger Tor die Fahrkarten für das nächste Wochenende gekauft.

Irgendwann
verstehst du das Leben
und begegnest ihm mit einem Lächeln
weißt, welche Gedanken Verschwendung
sind und welche nicht.
Trocknest eventuelle Tränen und kümmerst
dich selbst um deine Wunden,
damit die Narben nicht zu groß werden.
Erkennst die Lügen, wenn Worte
und Taten nicht übereinstimmen.
Du brauchst keine Antworten mehr
auf manche Fragen, denn jeden Tag
erfährst und lernst du mehr.
Mit der Zeit weißt du, dass du nur die
Menschen in deinem Leben brauchst,
die auch dich brauchen.
Du erkennst ‘wer’ und ‘was’ für dich wichtig
oder unwichtig geworden ist
und lernst Menschen so zu sehen wie sie
wirklich sind.
Irgendwann verstehst du alles,
machst deine Augen auf,
siehst in vielen Dingen die Realität,
drehst dich um
und zeigst diesem Leben
dein schönstes Lächeln…

unbekannt