Mittwoch, 24.02.21, Schlaflose Nacht

Heute bin ich mal wieder mitten in der Nacht wach geworden. Irgendwie gehen mir derzeit sehr viele Sachen durch den Kopf.

Ich erinnere mich an die gemeinsamen Erlebnisse mit Gabi König. Ich kann es immer noch nicht glauben, dass sie jetzt nicht mehr lebt.

In solchen Nächten, wenn ich so viel über alte Zeiten nachdenke, schreibe ich oft mitten in der Nacht mein Tagebuch.

Manch Schmerz sagt mir, dass ich nicht aufhören soll. Manfred Hinrich, Deutscher Kinderbuchautor 26 – 2015)

Guten Morgen in die Welt. Ich bin dann doch noch gut eingeschlafen. Das Tagebuch schreiben tut mir immer sehr gut, wenn ich am Grübeln bin. Es hilft mir in schweren Zeiten abzuschalten und gibt mir immer wieder die Hoffnung auf bessere Zeiten.

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit deinen Freunden...

Von AndreaVoss

Ich heisse Andrea Voß und wohne im Zietendorf Wustrau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.