Tag 85, Coronakrise, Baumyoga am Holunder, Kirschernte, Stillleben

Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende.

Meine Achtsamkeitsübung:

Ein kurzes Innehalten am frühen Morgen im Bett bewirkt, dass mein Körper und meine Seele den neuen Tag einen Tick entspannter und gelassener beginnen kann.

Ich habe seit ein paar Tagen damit begonnen an jedem Tag ein kleines Stillleben zu malen. Es tut mir gut und macht mich sehr kreativ.

Gestern habe ich die Kirschen in unserem Garten geerntet. Sie schmecken fruchtig und lecker. Leider hatten die Stare schon einzelne Kirschen angepieckt. Ich ließ natürlich noch ein paar Kirschen am oberen Baum hängen. So haben die Vögel auch etwas zum essen.

Am späten Nachmittag traf ich mich mit einer Bekannten zum Baumyoga. Diesesmal trafen wir uns am Holunder hinter der Rhinbrücke. Holunder steht für Fülle, Nahrung und Vertrauen. Es tat mir sehr gut ooommmm….

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit deinen Freunden...

Von AndreaVoss

Ich heisse Andrea Voß und wohne im Zietendorf Wustrau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.