Tag 105, Coronakrise, Sonntag

Kurvenkratzer

Sonntag, den 05.07.2020

Aus dem Evangelium
Kommt alle zu mir, die ihr mühselig und beladen seid! Ich will euch erquicken. Mt 11,28

Gedanken
Viele Menschen erhoffen sich vom Glauben Entlastung für ihr Leben – und fühlen sich belastet. Teilweise mag es an der Art der Verkündigung liegen, teilweise setzen sich Menschen auch selbst unter Druck, weil sie – aus verschiedenen Gründen – glauben, dies oder das für Gott leisten zu müssen. Gottes Botschaft, ja auch seine Gebote und die Bergpredigt mit ihren Weisungen, will immer entlastend und befreiend sein, auch wenn sie zunächst schwierig aussieht. Dabei besteht die Entlastung zunächst darin, zu prüfen, was Gott wirklich will und was alles Menschenwerk ist. In dem, wo Gottes Wille zum Tragen kommt, ist die Entlastung, dass es Gott selbst ist, der in uns handeln will und handelt. Er ist barmherzig, wenn etwas nicht gelingt. Und auch in allen anderen Dingen können wir das, was uns belastet, bei Gott abladen.

Werner Kraus, Pfarrer

Gebet
Herr, lass mich meinen Kopf an deine Schulter lehnen und innehalten. Schenke mir diesen Moment der Ruhe, gib mir den Mut dafür.

Ich wünsche Euch und Euren Familien allen einen schönen Sonntag Abend.