Zometainfusion, Link zu Youtube

Am Montag war es wieder soweit, ich bin wieder in der Onkologie gewesen und habe die Zometainfusion erhalten. Ich hatte solch einen Bammel davor. Zumal ich die Infusion nun das erste Mal nun nur noch alle 3 Monate bekommen habe. Vorher habe ich vier Jahre in Folge alle vier Wochen die Zometainfusion bekommen.

Leider konnte man mir durch meinen Port nicht das Blut abnehmen. So wurde mir wieder Blut am Arm abgenommen. Das hat aber relativ gut geklappt. Die Blutwerte sind so einigermaßen in Ordnung gewesen.

Anschließend habe ich dann zusammen mit anderen Frauen wieder die Infusion erhalten. Ich habe es gut vertragen. Als ich dann wieder zu Hause war, habe ich mich anschließend hingelegt und mich ausgeruht.

Link zu meinem Youtube-Kanal

Montag, 09.04.2018, Zometainfusion, Arztgespräch, Auswertung Knochenszinti und CT

Mein Leben mit Brustkrebs

Ich wünsche Euch allen einen schönen Start in die neue Woche. Ich muss heute wieder in die Onkologie. Ich bekomme die Zometainfusion. Anschließend habe ich noch ein Arztgespräch mit anschl. Auswertung meines letzten Knochenszinti und CT.
Ich melde mich heute Nachmittag bei Euch allen. Ich muss erstmal sehen, wie es heute ausgeht.

Mein Arztgespräch von heute habe ich relativ gut überstanden. Ich habe mich sehr gefreut, dass erst einmal nichts neues dazu gekommen ist. Aber als der Arzt dann das CT auswertete, sagte er das ein kleiner Schatten in meiner Lunge zu sehen ist. Es handelt sich dabei aber nicht um eine Metastase. Er will das in ein paar Monaten nochmal mit einem erneuten CT überprüfen. Nun bin ich doch ein klein wenig beunruhigt. Aber er sagte mir, dass es nicht Besorgnisseregendes ist. Aber er sagte auch, falls ich Schmerzen bekomme, kann ich mich sofort bei ihm melden.Ich hoffe sehr, das alles wieder gut wird.

Anschließend fragte mich der Arzt noch, ob ich denn nicht bei der Gründung einer neuen Selbsthilfegruppe mitmachen könnte. Er würde mich bzw. uns dabei unterstützen, die Selbsthilfegruppe aufzubauen. Es gibt auch noch eine betroffene Ärztin, die er dann mit ins Boot holen würde. Ich sagte ihm, dass ich mir das in den nächsten 14 Tagen mal durch meinen Kopf gehen lassen werde. Ich möchte da ja schon gern helfen. Aber trotzdem muss ich auch mit meinen Kräften haushalten.


Bild könnte enthalten: 1 Person, lächelnd, Nahaufnahme


Montag, 05.02.2018, Zometainfusion, Knochenszinti, CT Thorax

Spiegelung im Ruppiner See

Mein Leben mit Brustkrebs

Ich wünsche Euch allen einen schönen Start in die neue Woche.

Heute habe ich wieder die Knocheninfusion Zometa erhalten. Ich habe dort mit sehr netten Menschen unterhalten.

Morgen wird bei mir das Knochenszintigram gemacht. Drückt mir mal alle die Daumen, dass alles so wie beim letzten Mal geblieben ist. Ich bin natürlich so ziemlich aufgeregt.

In der nächsten Woche geht es dann weiter mit einem CT des Thorax weiter.

Mein Profilbild bei Facebook

Dienstag, 12.12.2017, Zometainfusion und Besuch meiner Mutti im Krankenhaus.

Zometainfusion,die zwölfte in diesem Jahr

Mein Leben mit Brustkrebs

Gestern war es schon wieder soweit. Ich bekam meine nächste Zometainfusion. Die letzten vier Wochen sind wieder wie im Fluge vergangen. Als ich gestern im Wartezimmer saß, war es ziemlich voll. Ich traf auch Gabi und freute mich sehr sie zu sehen. Aber leider ging es ihr gar nicht gut. Sie hustete ziemlich schlimm. Ich wünschte ihr Gute Besserung.

Als sich das Wartezimmer so langsam lehrte kam auf einmal Herr Dr. W. hinein und setzte sich neben mir hin. Wir begannen beide ein Gespräch. Er ist früher einmal mein Frauenarzt in den Kliniken gewesen. Er ist ein sehr toller Arzt, der seine Arbeit immer sehr gut macht. Nun hat es ihn leider auch selbst erwischt. Er hat eine seltene Art von Krebs. Ich wünschte ihm alles Gute Weiterhin. Es hat mir sehr gut getan, mich mit ihm zu unterhalten.

Als ich mit der Infusion fertig war, besuchte ich noch meine Mutti im Krankenhaus. Sie ist aufgrund einer Lungenentzündung am vergangenen Sonntag mit dem Notarzt ins Krankenhaus gekommen. Ich mache mir große Sorgen um sie. Sie wird im Augenblick mit einem Antibiotikum behandelt. Als ich zu ihr ins Zimmer wollte, musste ich mir Schutzkleidung anziehen. Sie erkannte mich leider nicht. Das tat mir alles so leid. Hoffentlich geht es ihr bald wieder besser.

Als ich dann nach Hause kam, war ich ziemlich erschöpft und legte mich zuerst einmal hin und musste mich ausruhen. Dann schlief ich bestimmt so ca. 2 Stunden. Das Schlafen hat mir wieder einmal sehr gut getan. Ich war etwas erholter danach.

Am Abend war ich dann zu einer Weihnachtfeier von den Linde Dancerinnen aus Protzen eingeladen.

Wir verbrachten einen Abend in der Gaststätte Zur Kastanie in Karwe. Zur Vorbereitung des Abends hatten wir alle Jullapppäckchen gepackt. Dann begannen wir mit dem Würfeln. Die Jenige, die als erste eine sechs hatte konnte sich ein Päckchen aussuchen. So ging es dann in der Runde weiter. Als wir alle ein Päckchen vor uns stehen hatten, packte jeder sein Päckchen aus und staunten was in den einzelnen Päckchen alles zum Vorschein kam. Und so ging es dann mit dem Würfeln weiter und immer wenn einer eine Sechs hatte wurde das Geschenk mit einem anderen getauscht. Das ging so eine ganze Weile. Es hat uns allen einen riesigen Spaß gemacht.

Julklapp

Hurra meine erste Rezension habe ich von meiner Freundin Anett erhalten:

Hallo Andrea, Kompliment, dein Buch liest sich fast wie eine Kurzbiographie gespickt mit treffenden Episoden und Erlebnissen aus der Krankheitsbearbeitung. Du schreibst alles frei von der Leber weg von Zensur und Wertung, das macht es so leicht lesbar und gut vorstellbar. Ich konnte richtig mitfühlen. Ich finde es gut, dass Du auch die Ärzteschaft kritisch beäugst und ansprichst, was unmenschlich ist. Ich habe einiges auch so erlebt, darüber hatten wir uns ja unterhalten und bestimmt noch viele andere Frauen auch. Du wirst Ihnen aus der Seele sprechen. Bei mir hast Du es schon getan. Super, ich finde toll, was du machst. Respekt und Hochachtung und gleichzeitig hilfst Du Dir selbst. Mache weiter so … echt super, dass Du so ehrlich bist und die Dinge ungeschminkt benennst. Wir lassen uns nicht brechen. Wir kämpfen und genießen das Leben. Ich wünsche Dir alles Liebe und danke, dass ich das taufrisch erschienene Buch lesen durfte.

Link zu meinem Buch bei Amazon

Donnerstag, 19.10.2017, Arztgespräch über die Zometagabe

Ich bei der Zometainfusionsgabe in der Onkologischen Abteilung

Mein Leben mit Brustkrebs

Am Montag war es wieder soweit. ich bekam die Zometainfusion in meinem Port verabreicht. Ich habe die Infusion wieder gut vertragen.

Vorher begegnete ich noch meinem Arzt auf der Station und er fragte mich ob es mir gut geht. Ich bejahte es und bat um ein Gespräch.

Ich habe mich sehr gefreut, dass es kurz danach gleich zu ein Gespräch gekommen ist.

Ich hatte dieses mal das Gefühl, dass die Chemie zwischen uns stimmte. Ich habe ihn gefragt, ob wir die Infusionsgabe auch alle 3 Monate machen könnten. Und er hat sich die Zeit genommen mir alles richtig gut zu erklären. Die Entscheidung darüber, wie wir es weiter handhaben, ob es bei der Gabe alle vier Wochen bleibt, hat er mir überlassen. Ich habe mich hinterher gleich bei Ihm bedankt, dass er mir so toll zugehört hat und mir alles so toll erklärt hat.

Bisher habe ich die Infusion sehr gut vertragen. Bevor ich mich entscheide, will ich auf alle Fälle noch andere Fachärzte zu Rate ziehen.

Gestern habe ich dann bei meiner Krankenkasse angerufen und um Hilfe gebeten. Es hat nicht lange gedauert und es hat mich auch ein Gynäkologe von der TK angerufen. Mit diesem Gespräch war ich sehr zufrieden. Er sagte auch, dass ich die Zometainfusion doch lieber weiterhin alle 4 Wochen bekommen sollte, da  ich bisher ja kaum Nebenwirkungen habe. Er sagte mir aber auch, dass ich verschiedene Fachärzte dazu ruhig konsultieren soll, um sicher zu gehen, ob etwas dagegen spricht. 

Dienstag, 19.09.2017, Zometainfusion und Auswertung unseres tollen Wochenendes auf Rügen.

Mein Leben mit Brustkrebs

Gestern habe ich wieder die Zometainfusion bekommen. Da mein Auto noch in der Werkstatt war, bin ich mit dem Bus in Neuruppin gewesen. Dieses mal wurden wir in einen anderen Raum behandelt. Da auf der Onkologie gerade Umbauarbeiten in Gange waren. Schwester Claudia war wie immer sehr freundlich zu mir. Sie hat dieses mal auch gut das Blut durch meinen Port bekommen, So einige male schon wollte das nicht so richtig fliesen. Dann lief die Zometainfusion und zum Schluss die Kochsalzlösung durch meinen Port in meinen Körper. Ich habe alles gut vertragen. Ich fühlte mich hinterher sehr schlapp und müde. So habe ich mich erst einmal 2 Stunden hingelegt. Danach ging es mir schon wieder viel besser. Ich bin dann Abends noch zum Gute Laune Tanz gewesen. Ich habe versucht den Anderen von meiner Tanzgruppe den Linedance: Irish Stew bei zu bringen. Es hat schon ganz gut geklappt. 
Am vergangenen Wochenende haben wir auf der Insel Rügen verbracht. Wir waren dort am Freitag zum Konzert bei Santiano. Das Konzert hat uns sehr gut gefallen. 
Am nächsten Tag machten wir dann eine Dampferfahrt von Baabe nach Lauterbach und anschließend sind wir dann mit dem Rasenden Roland gefahren.
Übernachtet haben wir an diesem Wochenende in der Villa Feodora, die ich Euch allen wärmstens empfehlen kann. Unsere Wohnung Hiddensee hatte einen herrlichen Blick auf die Ostsee. Es war wie im Paradies. Morgens liesen wir uns das Frühstück bringen. 

Am letzen Tag fuhren wir dann noch an den Strand von Prora und sahen uns die Baustelle an.
Am Nachmittag kurz vor unserer Abreise liesen wir uns noch ein Fischbrötchen im Hafen vom Kutter Heimat schmecken. Es hat uns sehr gemundet und die Atmosphäre war dort auch super.

Leider ist das Wochenende mal wieder viel zu schnell vergangen. Wir freuen uns jetzt schon auf unsere nächste Fahrt auf die Trauminsel Rügen.

Montag, 26.09.2016, Onkologie, Infusion, Röntgen der Lunge und Arztgespräch

Diemitzer Schleuse

Mein Leben mit Brustkrebs

 Heute hatte ich wieder meinen nächsten Termin in der Onkologie. Ich habe wieder die Zometainfusion erhalten. Ich habe auch um ein Arztgespräch gebeten, um etwas abschecken zu lassen. Es ist alles in Ordnung. Dann wurde noch meine Lunge geröntgt.

Petra Bernau
Petra Bernau Guten morgen und eine liebe Schwester heute an deiner Seite und keine Beschwerden 🍀🍀🍀
Andrea Voss
Andrea Voss Ihr Lieben alle, ich bin gerade wieder zurück. Die Infusion habe ich gut vertragen. Ich war auch noch zum roentgen. Es ist alles ok. Dann hätte ich noch ein gutes Arztgespraech, wo ich die Technik angwendet habe, die wir am Mammamia Wochenende gelernt haben. Nun werde ich mich etwas ausruhen. LG Andrea
Petra Bernau
Petra Bernau Wie schön,das du es anwenden konntest
Ich werde es in Dezember versuchen anzuwenden
Erhol dich gut😊😊😊
Andrea Voss
Andrea Voss Vielen Dank liebe Petra Bernau, im Oktober wird wieder ein Knochenszentigramm von mir gemacht. LG Andrea

Andrea Voss Ich habe heute ein sehr gutes Gespräch mit meinen Arzt gehabt. Er lobt meine positive Art und wie ich mit der Krankheit umgehe. Er hat sich auch mein Buch angeschaut und war begeistert davon. Ich habe mich darüber sehr gefreut. Er meinte auch, dass es bei uns in Neuruppin leider noch keine richtige Selbsthifegruppe für fortgeschrittenen metastisierenden Krebs gibt. Er will vielleicht einen Kontakt zwischen mir und einer Neurologin herstellen, die ebenfalls metastisierten Krebs erkrankt ist herstellen.

 Petra Bernau Das hört sich ja toll und vielversprechend an und ich wünsche dir,daß alles so klappt wie du es dir vorstellst und du deinen Nutzen daraus ziehen kannst🍀🍀🍀




Andrea Voss Liebe Petra Bernau, vielen Dank ich finde es auch riesig, dass ich so gut mit meinen Arzt sprechen konnte. Das wäre mir vor langer Zeit nicht so gelungen. Ich glaube auch, dass unser Workshop schon Früchte getragen hat. #Mamma Mia! Das Brustkrebsmagazin

Montag, den 31.08.2015, Zometainfusion und Arztgespräch und Rudern gegen Krebs am Sonnabend

Mein Leben mit Brustkrebs
Am Sonntag bin ich nochmal beim Training für die Veranstaltung: Rudern gegen Krebs gewesen. Ich muß schon sagen, dass mir dieses Rudern sehr gefallen hat. Es ist zwar teilweise ganz schön schwierig die Technik zu beherrschen. Man muß an so viele Dinge gleichzeitig denken. Aber ich finde wenn man die Technik erst beherrscht, macht es mir einen riesigen Spaß und man kann so herrlich dabei entspannen. Unser Trainer Patrick Leck strahlt soviel Ruhe und Geduld auf uns aus. Da kann am Sonnabend ja garnichts schief gehen. Wir freuen uns schon alle auf dieses große Ereignis.

IN DER RUHE LIEGT DIE KRAFT.

www.rudern-gegen-krebs.de

Neuruppiner Ruder-Club e.V.

Heute muß ich noch zur Onkologie. Ich bekomme wieder meine nächste Zometainfusion. Anschließend habe ich noch ein Arztgespräch mit dem Oberarzt. Ich bin vor so einen Termin immer sehr aufgeregt. Aber ich versuche an etwas schönes zu denken. Dann werde ich ganz ruhig.

Ich habe mal bei Wikipedia nachgeschaut und kann jetzt das Medikament Zometa besser erklären:

Zometa

Als Zometa ist Zoledronsäure seit 2003 zugelassen zur Behandlung der tumorinduzierten Hyperkalzämie und zur Prävention skelettbezogener Komplikationen bei Patienten mit fortgeschrittenen, auf das Skelett ausgedehnten Tumorerkrankungen. Neben der Inhibition der Knochenresorption wurde in klinischen Studien verschiedene Anti-Tumor-Aktivitäten nachgewiesen, die zur Gesamtwirkung beitragen könnten. Durch die Hemmung der Resorption wird die Anfälligkeit des Knochenmarks für das Wachstum von Tumorzellen vermindert, außerdem wurden anti-angiogenetische und analgetische Effekte beobachtet. In vitro wurde unter anderem eine direkte zytostatische Aktivität auf Tumorzellen festgestellt.
Zometa wird üblicherweise drei- bis vierwöchentlich als intrabenöse Infusion verabreicht.

Ich bekomme diese Infusion alle 4 Wochen als Infusion verabreicht.

Montag, den 03.08.2015, Zintigramm und Onkologie

Mein Leben mit Brustkrebs
Heute ist es nun soweit. Um 9:00 Uhr wird ein Knochenzintigramm bei mir gemacht.

Ich bin gerade vom Krankenhaus zurück. Die Untersuchung habe ich sehr gut überstanden.  Die Knochenmetastasen sind an einigen Stellen zurück gegangen. Ich bin so froh darüber, dass nicht mehr dazu gekommen sind. Da scheint die Therapie mit der Zometainfusion alle 4 Wochen doch gut zu funktionieren. Ich vertrage diese Infusion eigentlich ganz gut. Ich fühle mich nur manchmal etwas schlapp danach.

Heute Abend bin ich nach Neuruppin zum Rudern eingeladen. Wir treffen uns dort mit unserer Krebssportgruppe und wollen für die Aktion Rudern gegen Krebs üben.

Nähere Infos unter: www.ruderngegenkrebs.de

Das ist ja super! Ich gratuliere und mach weiter so. Dann wird das ja eine richtig gute Woche – da bin ich mir sicher und grüße auch gleich alle anderen. 

Vielen Dank liebe Rita. Ich bin so richtig glücklich. Heute um 17:00 Uhr bin ich zum Rudern eingeladen worden. Wir treffen uns in Neuruppin mit unserer Sportgruppen und wollen für die Aktion Rudern gegen Krebs trainieren. Am 05.09.2015 findet die Regatta in Neuruppin auf dem Ruppiner See statt. Ich will dabei sei. www.ruderngegenkrebs.de

Mensch. Das ist eine tolle Nachricht. So kann es weitergehen. Ich drück dir die Daumen. Das mit dem Rudern ist eine tolle Idee. Besser kann man sich nicht ablenken und dass noch mit guten Freunden. Perfekt. 
“HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH “.
Das ist total super gut .Ich wünsche Dir von Herzen das es so weiter gehen mag .
Ganz liebe Grüße


+


Das ist suuuuuuuuuuuper meine Liebe, immer weiter so : )

Ihr lieben Alle, ich danke Euch für Eure Guten Wünsche. Ich bin gestern zum ersten Mal mit einen Vierer gerudert. Zuerst war das alles ganz schön wackelig. Aber dann hat es mir ziemlichen Spaß gemacht. Ich freue mich schon auf den 05.09.2015. An diesem Tag findet die Regatta auf dem Ruppiner See statt. Ich fühle mich super.

 Carola Weinrich hat geschrieben:

das kann ich mir gut vorstellen daß die anfängliche Ruderschläge noch etwas unrund waren .Nun und das Herz hat vor lauter Freude und Anspannung gebubbert. Aber dann lief doch alles rund .
Da hast Du sicherlich eine ganze Menge ENDORPHINE ausgeschüttet .
Nun für die anstehende Regatta , es ist ja noch Zeit für mehrmaliges Training , wünsche ich schon mal alles Gute und sooooo viel Kraft und Energie .
Mach es gut und liebe Grüße