Freitag, 21.01.22

Zur
Baum umarmen

Altes Wissen

Der unsichtbare Weg:

Zur Zeit spüre ich immer deutlicher:  der Weg , der vor mir liegt , ist nicht wirklich sichtbar. Der Weg lässt uns große Unsicherheiten spüren …. Unsicherheiten , Ängste , Unklarheiten …..

Die alte Welt befindet sich immer mehr im Zusammenbruch. Sie erhebt sich aus ihr heraus eine neue Welt und so gehen wir durch diese beiden Parallelwelten hindurch ….

Viele von uns ertragen die alte Welt nicht mehr …. Ertragen es nicht mehr , wie mit Mensch und Erde umgegangen wird , welche Werte herrschen , wie ungerecht es ist und wie unmenschlich die Menschheit geworden ist

Wir träumen von einer neuen Welt …. Von einer Welt in Frieden , in der Liebe , im Miteinander

…. Eine Welt, die wieder etwas langsamer geworden ist , sinnerfüllter und NATÜRLICHER

….. eine Welt im Einklang , Gleichklang und Gleichgewicht

Diese neue Welt kennen wir noch gar nicht …. Auch unsere Seelen können auf keine Erinnerungen zurück greifen , weil es die Zeitqualität die nun kommt , auf Erden so noch nie gab

Wir gehen daher ins Ungewisse …ins Unbekannte und wir wissen nicht , welche Umbrüche es tatsächlich noch braucht , damit der Heilungsweg von Erde und Mensch sich für alle sichtbar und spürbar öffnet und wir endlich alle erkennen , dass es jerzt nur mehr diesen einen Weg gibt

Der Weg ist das Ziel.

Den Weg in die neue Erde – in das goldene Zeitalter

Nun der Weg ist bereits offen – das Ziel klar

Das Gehen macht uns Angst …. Was wir am Weg entdecken und erleben ebenfalls ….

Es wäre so gut , wenn wir uns derzeit vor allem auf unsere Schritte konzentrieren …. Nicht Zuviel nach hinten blicken …. Auch nicht Zuviel nach vor …. Und wenn möglich auch nicht allzuviel rundherum

Der Blick in das eigene Herz , in die eigene Kraft und zum eigenen göttlichen seelenlicht ist derzeit der bedeutendste ….

Wenn wir unser eigenes Energiefeld halten …..können wir am leichtesten unsere Schritte gehen …. Gut verbunden mit Mutter Erde ….gut im inneren Gleichgewicht …. Im Moment bleibend und aus dem Moment lebend

Du wirst sehen …. es entsteht so etwas die Vertrauen in dir …. Und genau dieses ist wichtig

Die Wegstrecke, die wir gerade alle zurück legen ist die Wegstrecke, die uns heraus aus der Angst und hinein ins Urvertrauen führt …..

Mit jedem Schritt lassen wir die Angst hinter uns

Sie ist die am meisten bindende Kraft aus der alten Welt

Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende.

Link zu meinem Buch Teil 2

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit deinen Freunden...

Von AndreaVoss

Ich heisse Andrea Voß und wohne im Zietendorf Wustrau.

Schreibe einen Kommentar

google.com, pub-8217823610360766, DIRECT, f08c47fec0942f 100 brandneue Bücher

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz findest du hier

Schließen