Werbeanzeigen

TaiQiGong und Friseurbesuch

Bild könnte enthalten: Pflanze und BlumeDas Geheimnis des Lebens? Es gibt keins! Das Leben selbst ist das Geheimnis…

Am gestrigen Tag bin ich wieder gemeinsam mit meinem Partner bei verschiedenen Behörden gewesen. Es galt einiges zu klären. Ich konnte alles erledigen und abhaken, was ich mir für den Tag vorgenommen hatte.

Als ich dann wieder nach Hause kam, schnappte ich mir mein Fahrrad und fuhr damit in den benachbarten Ort Altfriesack.  Wir treffen uns einmal wöchentlich einmal zum QiGong in der Alten Feuerwehr.

Dort machte ich eine Stunde  Tai Qigong mit. Anschließend entspannten wir uns noch etwas und machten eine Phantasie-reise:

“Ich konnte mir gut vorstellen, eine Rose aus unserem Garten zu sein. Ich betrachtete die Rose von innen heraus und sah die gelben schönen duftenden Blüten. Auch sah ich die Hagebutten, Blätter und großen Dornen die herrlich kräftig aussahen. Dann ging ich weiter bis runter in die Wurzel hinein. Und merkte das die Wurzeln fest und tief nach unten in der Erde gingen. Ich spürte wie sich kleine summende Bienen auf die Blütenstempel setzten und den Nektar saugten. Auch spürte ich den Wind, der durch die Blätter rauschte. Es machte mir in der Phantasie nichts aus und ich merkte, dass ich mit meinen Wurzeln fest in der Erde stehe und mich so leicht nichts erschüttern kann. Dann beobachtete ich noch eine Weile unser Haus. Ich hörte die Vögel zwitschern. Dann kam mein Partner aus dem Haus. Er sah zu mir (der Rose) und gab mir Wasser.

Es war ein herrliches Gefühl, was mich mit Wärme erfüllte. Es durchflutete mich ein Gefühl voller Liebe.”

Dann forderte uns Hilde auf, das wir allmählich wieder ins Hier und Jetzt zurück kommen. Zuerst pressten wir unsere Hände zu Fäusten, dann atmeten wir ein paar mal kräftig ein und aus. Und zum Schluss rekelten und streckten uns.

Dann setzten wir uns noch ganz langsam auf die Yoga-matte und sprachen noch einen Augenblick über unsere Erlebnisse während der Phantasie reise, in der wir uns vorstellten eine Rose zu sein.

Hilde sagte uns dann noch, dass jeder Mensch eine Rose hat, die zu ihm gehört. In meinem Fall ist es eine gelbe große Bauernrose, die in unserem Garten in der Nähe von unserem Haus steht.

Ich finde es ziemlich beeindruckend, was ich heute erlebt habe.

 

 

 

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit deinen Freunden...
Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz findest du hier

Schließen