Werbeanzeigen

Erinnerungen an die erste Zeit nach der Diagnose

Ich bin der Meinung, dass man die Erste Gabe von Zometa noch um ca. 1 bis 2 Wochen verschieben kann.

Ich begab mich zu meiner Zahnärztin. Sie schaute sich nochmal meine Wunde mit den Fäden drin im Ober und
Unterkiefer an und meinte dass es recht gut verheilt.  Ich soll mal noch mit Chlorhexamed spülen in
den nächsten Tagen.  Am Dienstag in der nächsten Woche werden dann die Fäden gezogen.
Ich wollte dann ganz gern noch eine Bescheinigung von ihr haben, das am
Freitag mit der ersten Gabe von Zometa begonnen werden kann, mir erst mein Port
vorgestern implantiert wurde und die Wunde noch sehr frisch ist. Daraufhin rief
ich bei der Onkologie an und bat darum meinen Termin zu verschieben.

Der Termin ließ sich erstaunlicherweise auf Freitag, den 20.06.2014 verschieben. Die Schwester sagte noch, dass meine Werte
nicht so schlimm seien und mit der Zometagabe noch etwas gewartet werden kann.

Die zahnärztliche Behandlung ist nötig gewesen, da es bei der Gabe von Bisphosphonaten zu einer Kiefernekrose kommen kann. Deshalb mussten bei mir 2 Weisheitszähne gezogen werden und weitere Komplikationen zu vermeiden.

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit deinen Freunden...
Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Weitere Informationen zum Datenschutz findest du hier

Schließen