Heiligabend, nach dem Gottesdienst draußen auf unserer Terasse

Am Heiligen Abend habe ich die Weihnachtsgeschichte auf unserer Terasse vorgelesen und dann haben wir Stille Nacht Heilige Nacht gesungen. Es war ein magischer Moment.
Was du liebst lass frei. Kommt es zurück gehört es Dir für immer.
Außerdem ist heute eine Schlüsselnacht, der Tag der unschuldigen Kinder. Hier kannst Du alles, was in den vergangenen Nächten nicht gut gelaufen ist, auflösen.
An diesem Tag ließ laut der Bibel König Herodes alle männlichen Kleinkinder in Betlehem töten, da er hoffte, so Jesus, den neugeborenen Sohn  Gottes zu erwischen, in dem er einen Rivalen sah. An diesem Tag mussten viele unschuldige Kinder sterben. Symbolisch steht dieses Ereignis für die Unterdrückung des Neuen durch das Alte.

Impuls für den Tag

Montag, den 28.12.2020

Aus dem Evangelium
Steh auf, nimm das Kind und seine Mutter, und flieh nach Ägypten; dort bleibe, bis ich dir etwas anderes auftrage; denn Herodes wird das Kind suchen, um es zu töten. Mt 2,13

Gedanken
Nachdem die Zeit erfüllt war, sandte Gott nicht einen Gewaltigen, nicht einen großen Denker, nicht einen Eroberer, sondern in die Krippe ein armes schwaches Kind. 

Hermann von Bezzel, Theologe

Gebet
In deine Hände, großer Gott, befehlen wir heute die Kinder der Erde, die geborenen und die ungeborenen, die bedrohten und die satten. Schenke du ihnen deine Gnade und lehre sie an deinem Reich mitzubauen, das allen Menschen zu Heil werden will.