Donnerstag, 11.02.21, Zahnarztbesuch, Personalausweis abholen.

Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Tag.

Gerade eben habe ich meinen Personalausweis abgeholt.

Zur Zeit sitzt in der Gemeinde Fehrbellin ein Pförtner und kontrolliert wer alles rein und raus geht.

Jetzt ist der Personalausweis wieder 10 Jahre lang gültig.

Die Bearbeiterin war sehr freundlich.

Anschließend gab ich gleich noch meine ausgeliehenen Bücher in der Bibliothek Fehrbellin ab.

Dann bin ich noch bei meinem Zahnarzt gewesen. Ich lasse1/2 jährlich eine Zahnreinigung durchführen. Sie hat es diesesmal mit der Air Flow Maschine durchgeführt. Das war sehr viel angenehmer als früher.

Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tuen kann. Der eine ist gestern, der andere morgen. Dies bedeutet, das heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist. Dalai Lama

Ein sehr guter Beitrag heute Abend bei Facebook.

 

Ein sehr guter Beitrag, ich werde ihn Teilen. Ich finde auch dass das Handwerk in Zukunft noch sehr wichtig werden wird. Ich finde es auch sehr wichtig einen Grundberuf zu erlernen. Ich habe z.B. damals Maschinenbauzeichner gelernt. Die Lehrzeit war einfach wunderbar. Ich habe dabei das Technische Zeichnen von Hand mit Reißbrett, Skribent, Transparentpapier gelernt. Auch den praktischen Unterricht fand ich sehr wichtig, da habe ich das schweißen, das bohren, drehen, das fräsen, das gießen, das sägen, das feilen und ganz viele andere wichtige Dinge gelernt. So entwickelte ich praktisch auch mein Vorstellungsvermögen. Es machte mir Spaß und konnte später auch die Arbeitsschritte im Werkzeugbau gut nachvollziehen. Später studierte ich dann noch in Wildau den Techniker für Maschinenkonstruktion. Nach abgeschlossenem Studium arbeitete ich noch bis zur Wende als Konstrukteurin im Ratiomittelbau. Anschließend 20 Jahre im Baugewerbe als Bauzeichner, Bauabrechnerin und Vermesserin. Ich erlernte während meiner Arbeit Buchhaltung, und Auto Cad und das Vermessen von Baustellen mit dem Tachimeter. Meine Arbeit hat mir immer sehr viel Spaß gemacht. Ich glaube auch, dass alle Kinder zuerst einen praktischen Beruf erlernen sollten und dann immer noch studieren können. Es lohnt sich wirklich jetzt im Homeoffice darüber nachzudenken und auch mit den Kindern zu reden, so das sie die richtige Berufswahl treffen. Ich glaube auch, dass sich die Berufswelt noch weiter wandeln wird. Aber es muss auch immer Handwerker und praktische Berufe geben, die viel mehr Anerkennung verdient haben. www.andrea-v.de

 

Liebe Eltern, nutzt die Zeit des HO zum tiefen Gespräch mit euren Kindern. In meinen Gesprächen mit jungen Eltern gibt…

Gepostet von Andreas Dziamski am Donnerstag, 11. Februar 2021

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit deinen Freunden...

Von AndreaVoss

Ich heisse Andrea Voß und wohne im Zietendorf Wustrau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.