In stillem Gedenken an Sabine S.

Wir, die Wandermädels und auch die Sportgruppe aus dem Rehazentrum werden Sabine nie vergessen. Sie war eine tolle Frau in unserer Gemeinschaft. Sie strahlte immer einen Optimismus aus. Und sie machte uns allen Mut. Wir werden Dich liebe Sabine schmerzlich vermissen. In ewiger Erinnerung an eine schöne gemeinsame Zeit Deine Gabi, Andrea, Regina, Ruth, Irmi, Brigitte, Klaus, Manfred, Erhard, Jürgen, Micha Wöge und alle weiteren Leute aus unserer Sportgruppe.

Wir haben uns heute Nachmittag zur Trauerfeier an der Urne in Neuruppin getroffen.

Die Feierstunde begann mit einem Lied von der Kelly Family: “sometimes sende me an Angel…”

Ich bekam dabei so eine Gänsehaut. Sie hat die Kellyfamily sehr gemocht. Im vergangenem Herbst hatte sie sich noch einmal den Wunsch erfüllt bei den Kellys zum Konzert zu gehen.

Meine Tränen kullerten, wir werden sie alle schmerzlich vermissen.

Dieses Zitat habe ich heute beim Aufräumen gefunden. Meine Mutti hat es einmal für mich aufgeschrieben.

Tränen sind der Strom der uns ans andere Ufer bringt.

Dankesworte
Liebe Sabine, auch heute hast Du wieder ein Zeichen aus dem Jenseits gesendet. Genau als ich heute mit unserer Pilgertruppe durch Harle gelaufen bin, kam ich an einem Haus vorbei an dem eine Hexe hing. Ich habe da ganz fest an Dich gedacht. Genau indem Moment fingen die Glocken der Bonifatiuskirche ab zu leuten. Ich bekam Gänsehaut.
Wir haben heute den Gottesdienst im Dom von Fritzlar aufgesucht. Es war ein Gänsehautgefühl, wie wir dort hinein kamen. Wir haben dann für Sabine gebetet. Anschließend zündeten wir noch eine Gedenkkerze für sie an.
Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit deinen Freunden...

Von AndreaVoss

Ich heisse Andrea Voß und wohne im Zietendorf Wustrau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.